Basilikachor St. Suitbertus Düsseldorf-Kaiserswerth
Home > Orgel

Die Orgel

 

 


Die Orgel der Suitbertus Basilika Kaiserswerth, wurde von der Firma Beckerath aus Hamburg gebaut und vom Begründer der Firma, Rudolf von Beckerath intoniert und im Januar 1976 eingeweiht.

Sie hat 39 Register auf 3 Manualen und Pedal, Schleifladen, mechanische Spieltraktur und elektrische Registertraktur. Sie besitzt 2712 Pfeifen, deren kleinste 7 mm und deren größte 4,85 m misst, jeweils ohne Fuß. Das Werk gliedert sich in zwei getrennte Orgelkörper, der kleinerer ist als Rückpositiv in der Orgelbrüstung angeordnet. Die beherrschenden Elemente der Hauptorgel sind die zwei hohen Pedaltürme mit ihren sichtbaren Prinzipal-16´-Pfeifen, um die sich das ganze Werk gruppiert. Sie stehen zwischen den drei farbigen, die äußeren Ulenberg und Spee darstellenden Westfenstern, die mit dem ganzen Orgelwerk - kontrastierend zum Elfenbeinton des Gehäuses und zum Zinn der Pfeifen - eine bestechende gestalterische Einheit bilden.

Durch die viel gerühmte Akustik der Basilika kommt der Orgelklang besonders gut zur Geltung.

 

 

DISPOSITION

 

 I. Hauptwerk C-g'''
 II. Rückpositiv C-g'''
III. Schwellwerk C-g''' 
IV. Pedal C-g' 
1. Gedackt 16' 11. Gedackt 8' 20. Holzgedackt 8' 31. Prinzipal 16'
2. Prinzipal 8'
12. Prinzipal 4' 21. Gemshorn 8' 
32. Oktave 8'
3. Spielflöte 8' 13. Rohrflöte 4' 22. Schwebung 8'
33. Gedackt 8'
4. Oktave 4' 14. Gemshorn 2' 23. Holzprinzipal 4' 34. Offenflöte 4'
5. Spitzflöte 4' 15. Larigot 1 1/3'
24. Waldflöte 2' 35. Nachthorn 2´
6. Nasat 2 2/3'
16. Septime 1 1/7' 25. Sifflöte 1'
36. Mixtur 5fach
7. Oktave 2'
17. Sesquialtera 2fach 26. Schlagtöne 3fach 
37. Posaune 16'
8. Terz 1 3/5' 18. Scharf 4fach 27. Zimbel 3fach 38. Trompete 8'
9. Mixtur 6fach 19. Cromorne 8' 28. Regal 16'
39. Trompete 4'
10. Trompete 8' Tremulant  29. Oboe 8'  
Tremulant
  30. Clairon 4'  
   

Tremulant

 

6 Koppeln
6 Setzerkombinationen